De zomer bezongen (5)

IM SOMMER

Im Schweiße unseres Angesichts
Solln unser Brot wir essen?
Im Schweiße ißt man lieber nichts,
Nach weiser Ärzte Ermessen.
Der Hundsstern winkt: woran gebricht’s?
Was will sein feurig Winken?
Im Schweiße unseres Angeschts
Solln unsren Wein wir trinken!

[…]

IM SOMMER

Im Schweiße unseres Angesichts
Solln unser Brot wir essen?
Im Schweiße ißt man lieber nichts,
Nach weiser Ärzte Ermessen.
Der Hundsstern winkt: woran gebricht’s?
Was will sein feurig Winken?
Im Schweiße unseres Angeschts
Solln unsren Wein wir trinken!

(Uit: Vorspiel in deutschen Reimen, 1882)
Friedrich Nietzsche: Gedichte. 144 pag., Reclams Universal Bibliothek 7117 (D: € 3,60).

Geef een antwoord

Het e-mailadres wordt niet gepubliceerd.